GLOBART Space Hack

Für zwei Tage und eine Nacht kommen Programmierer, Wissenschaftler, Designer, Macher, Technologen und jeder der sich für das Thema Weltraum interessiert an der FH Wiener Neustadt zusammen und lösen Probleme. Die Begeisterung gemeinsam wissenschaftlich zu Arbeit und Lösungen für die Zukunft zu suchen steht klar im Vordergrund.

In Zusammenarbeit mit der ESA BIC und der FH Wiener Neustadt wurde das Thema “Clean Space” gewählt. Die Auseinandersetzung mit grünen Technologien in der Raumfahrt wie die Reduzierung und Entfernung von Space Debris sind entscheidende Ansätze um einen nachhaltige und wettbewerbsfähige europäische Raumfahrtindustrie zu fördern. Aus unterschiedlichen Bereichen werden den jungen ambitionierten TeilnehmerInnen Mentoren zur Seite gestellt (Universitäten, Start Ups, Unternehmen).

GLOBART eröffnet damit einen Denkraum für relevante Zukunftsthemen mit herausragenden Persönlichkeiten und engagierten Gruppen, die ein gemeinsames Ziel antreibt – wie können wir einen Beitrag leisten für eine positive Entwicklung. Wir kennen die Antwort nicht, aber wir sind auf der Suche.

Ziel ist es in 48 Stunden ein komplexes Thema zu erfassen, Fragestellungen zu diskutieren, Können und Erfahrung zu teilen, mit ExpertInnen im Team nach Lösungen zu suchen.

Über einen Open Call in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern (FH Wr. Neustadt, TU München, TU Wien, TU Graz), haben Teams und Interessierte die Möglichkeit vorab Projektvorschläge einzureichen. Diese werden zu Beginn des Hack Days vorgestellt. Die weiteren TeilnehmerInnen entscheiden sich nach der Vorstellungsrunde, in welchen der jeweiligen Gruppen sie mitarbeiten wollen.

Die zwei Tage sind als kreativer Prozess zu verstehen in dem die Teams selbstständig an ihren eigenen Projekten arbeiten – ein Labor für kreative Prozesse, die unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Backgrounds für ein gemeinsames Interesse zusammenführen um eine Vision zu entwickeln.

In einer öffentlich zugängigen Abschlussveranstaltung werden die Projektideen präsentiert. Die innovativste Idee wird von einer Jury mit einem Preisgeld von Euro 5000 € prämiert

Die Jury setzt sich aus Vertretern der FH. Wr. Neustadt, dem ESA Business Incubation Centre, der Kuratorin der Ausstellung “Our Place in Space” und einem weiteren Sponsor zusammen.

Mit einem Start Up Coaching ist es das Ziel auch die vorgestellten Ideen in der Umsetzung zu unterstützen. Der Science Hack Day ist Austausch und Labor. Input und Output. Behauptung und Wagnis.

 

Kooperationen