2009 Gugging „ars-publica & demokratie – eine lebendige herausforderung“

20. August – 6. September 2009
Kapelle des Klosters Pernegg
+++
Zur Ausstellung
+++
demokratie – eine lebendige herausforderung
von Sylvia Kummer
+++
Demokratie beinhaltet alle wichtigen Themen unseres Seins, wie Menschenrechte, Bildung, Meinungsfreiheit, Religion sowie die Frage nach der Identität jedes Einzelnen, aber auch nach der Identität einzelner Staaten. Immigration, Ghettobildung, Feindbilder und Vorurteile – alles Themen, die letztendlich zu der Frage führen, wie Demokratie gelebt werden kann. Das Kunstprojekt von Sylvia Kummer in Pernegg zum Thema „Demokratie – eine lebendige Herausforderung“ zeigt Videosequenzen in einer Installation in einer Kapelle – normalerweise ein Ort für Meditation und Kontemplation. Hier jedoch stellt sich der Mensch in den Mittelpunkt des Seins. Neue Fragen drängen sich auf: Der Mensch als das Maß aller Dinge? Kirche und Demokratie – eine besondere Herausforderung? Kunst und Demokratie – nicht voneinander zu trennen oder ein Widerspruch? Demokratie – Verlust des Eigenen an das Ganze?
+++
ars-publica
+++
Die „öffentliche Sache“ der Römer als temporäre Wegbereiter der Republik im zeitgenössischen Sinn, war immer eine Verbindung von Menschen zum Wohle aller. Republik hat also primär mit einer Menge von Menschen zu tun, daher ist die Leitlinie dieser Ausstellung zum Symposium in Pernegg, Menschen zu zeigen. Menschen einzeln als „Prototypen“ und in der Gruppe als anonyme Menge. Die Zusammengehörigkeit der Mitglieder einer Gruppe, eines Staates als intersubjektive Identität soll auch der individuellen Identität gegenübergestellt werden, in der die/der Einzelne beide Eigenschaften in sich trägt. Die Pluralität der visuellen Umsetzung der verschiedenen Künstler, die in der Gegenwart mehr Freiheit genießen als je zuvor, ist ein Spiegel der zunehmenden gesellschaftlichen Freiheiten innerhalb der Demokratien dieser Erde.

Kurator: Johann Feilacher

Ausstellung_4

Einladungskarte zur Ausstellung, © GLOBArt