Carola Rackete

Carola Rackete (geboren 1988) erlangte internationale Bekanntheit als Kapitänin der Sea-Watch 3, als sie 2019 im Mittelmeerraum Katastrophen- und humanitäre Hilfe leistete. Rackete studierte Nautik an der Jade Hochschule in Elsfleth, Deutschland (2007-2011) und Naturschutzmanagement an der Edge Hill University, Ormskirk, Lancashire, England (2015-2018). Von August 2011 bis Oktober 2013 nautische Offizierin für das Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung sowie auf Kreuzfahrtschiffen, für Greenpeace (März 2015 – September 2015) und British Antarctic Survey (Januar 2016 – April 2017). 2018 arbeitete Rackete für drei Monate als Natur Guide in der Hocharktis, wo sie zum Naturschutz und über die Auswirkungen des ökologischen Wandels lehrte. Daneben engagiert sich Rackete seit 2016 als Freiwillige für den Verein Sea-Watch e.V., im Europäischen Freiwilligendienst-Programm im UN-Kulturerbe-Park Volcanoes Kamchatka, Russland und als Tierschützerin für LPO France. Seit 2018 reist Rackete durch China, postsowjetische und polare Gebiete, wo sie selbstständig eine sozial-ökologische Studie zum Naturschutz durchführt. Ihr derzeitiges Ziel ist, die Zukunft des Natur- und Umweltschutz in verschiedenen Kulturen und Kontinenten zu erforschen.