Schöne Mersolis

Mersolis Schöne studierte Kommunikationspsychologie, Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte, er promovierte im Fach Psychologie. Gemeinsam mit Joel Szonn experimentiert er mit kunstbasierten philosophischen Formaten u.a. zu Themen der Wissensgenese und -kommunikation in der Wissenschaft, des Zusammenhangs von Körperlichkeit, Bewegung und Denkprozessen sowie der gegenwärtigen Nietzscherezeption. Aktuell arbeiten sie an „Reading Nietzsche“, einem filmbasierten Projekt, das Positionen u.a. aus Paris, Cambridge, Florenz und Wien versammelt.